Zukunftsstudie 2029: Expertenstudie zu künftigen Unfall- und Berufskrankheitsrisiken und Präventionsschancen

Die Suva-Studie ist der künftigen Risikolandschaft gewidmet. In Zusammenarbeit mit dem Zukunftsforschungsinstitut ROOS Trends&Futures wurden im Sommer 2009 internationale Zukunftsexperten gebeten, Trends und Entwicklungen einzuschätzen, die für den Gesundheitsschutz von morgen relevant werden können. Die Zukunftsstudie zeigt, dass wir uns dabei nicht ausschliesslich auf neue Technologien konzentrieren dürfen. Die Entwicklungen im nanotechnischen Bereich, in der Informations- und Kommunikationstechnik, in der Hirnforschung oder in den Biowissenschaften sind zwar zweifellos wichtige Zukunftstreiber, die mit neuartigen Chancen und Risiken einhergehen werden. Darüber hinaus verändern aber auch gesellschaftliche Entwicklungen, wie etwa die Alterung der Erwerbsbevölkerung, die «jugendlich» gebliebenen Freizeitaktivitäten der 50plus-Generation, das Elektroauto u.a.m. die Risikolandschaft.

Institution: ROOS Trends & Futures
Autor: Georges T. Roos
Auftraggeber: Suva, Departement Gesundheitsschutz
Publikationsjahr: 2010
Kontakt: Stephan Biland https://www.suva.ch/de-ch/allgemein/kontakt
Access: https://www.suva.ch/material/Dokumentationen/zukunftsstudie-2029
Zeithorizont:
Themen: , , , , ,

Sichere Schweizer Städte 2025

Die Studie «Sichere Schweizer Städte 2025» zeichnet sich durch einen innovativen methodischen Ansatz aus: Gemeinsam haben der Schweizerische Städteverband, die Firma Ernst Basler + Partner sowie 33 Pilotstädte in den vergangenen eineinhalb Jahren die aktuelle Sicherheitslage in Schweizer Städten analysiert. Das Ergebnis: Die Studie benennt künftig relevante Gefährdungen und zeigt Strategien auf, wie auf die kommenden Herausforderungen zu reagieren ist. Es handelt sich um eine empirische Untersuchung, die sowohl objektive Fakten wie auch subjektive Wahrnehmungen von Sicherheit einbezieht.